Der Sommer muss ins (Einmach-)glas

Der Spätsommer und Herbst wird köstlich, jetzt sind Äjpfel, Birnen, Quitten und Pflaumen und Mirabellen und Gemüse wie Gurken und Tomaten reif. Damit uns der Genuss über den Winter begleitet, kochen wir die Früchte ein und machen Marmelade und Gelee und das Gemüse wird eingekocht und eingelegt. Es ist eine wahre Kunst die mich meine Grossmutter Margarethe Pollmann lehrte. Im August begann die Arbeit - die "Weck-Gläser"* (*unbezahlte Werbung), die Gummiringe und der historische Einkochkessel werden aus dem Keller geholt, gewaschen und gereinigt, die Ringe bereitgelegt und der Holzofen angeheizt. Auf dem Holzofen einzukochen hat den Vorteil, dass es langsamer geht und daher der Geschmack der eingekochten Früchte und Gemüse besser erhalten bleibt. Nun geht es ans Waschen der Früchte, dafür nutzen wir ein grosse Emailleschüssel..natürlich wird das Wasser nicht weggegossen, sondern mit dem Wasser werden die Gartenpflanzen gewässert. Die Früchte und Gemüse wandern ins Glas. Sie werden geschichtet,  Es werden Gewürze, Zucker, Essig und bei Gurken Dillzweige und Lorbeerblätter hinzugefügt.Dann werden die Gläser vorsichtig in den Einkochkessel gestellt, es gibt Vorrichtungen die einem dabei helfen, den Kessel ohne Beschädigung der Gläser zu befüllen. Das Einkochen der Früchte und Gemüse dauert je nach Rezept zwischen wenigen Minuten bis eine halbe Stunde. Wenn die Früchte noch hart sind dauert es mindestens 15 Minuten. Durch das kochende Wasser wird das Wasser in den Gläsern heiss und man sterilisiert die Früchte und Gemüse - so wird der Sommer im Glas bis zu 4 Monate haltbar und man hat im Winter immer die Möglichkeit, den Sommer aus der Vorratskammer zu holen.

Kristin Wichert

 

Hier noch ein Rezept für Gurken (3 Kg Gurken)

3 kg kleine feste Gurken

Salzwasser

400 g Perlzwiebeln

1 Esslöffel Gurkengewürz

Dill (eine handvoll)

1 Liter Weinessig

0,5 Liter Wasser

200 g weisser Kandis

od. Einmachzucker

1 Esslöffel Salz

Die Gurken gründlich waschen, mehrmals die Gurken mit einer Nadel einstechen und über Nacht in Salzwasser einlegen. Salzwasser abschütten und die Gurken abwechselnd mit den Gewürzen und den Perlzwiebeln in Gläser schichten. Weinessig mit Wasser, Kandis und Salz aufkochen und über die Gurken giessen. Nach 3 Tagen die Essig-Zucker Lösung abgiessen, nochmal aufkochen und ernneut über die Gurken giessen. Die Gäser oder Töpfe mit Einmachhaut verschliessen und kühl aufbewahren.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0